Yachtcharter Türkei

Wo
Daten
Reisedaten hinzufügen
Segeln
Mit oder ohne Skipper
Budget
0 - 1.200 €+
Länge
0 - 60+ m
Leistung
0 - 400+ PS
Baujahr
2002 - 2023
Suchradius (Starthafen)
1000 max. km
+100 Boote zur Auswahl
10 · FETHIYE

Jeanneau - Sun Odyssey 509 | 4 Kabinen (2015)

Ab € 564 am Tag

8 · FETHIYE

Bavaria Yachtbau - Bavaria Cruiser 46 - 4 cab. | 4 Kabinen (2017)

Ab € 500 am Tag

1 · ALANYA

Primatist - 2015 | 2 Kabinen (2020)

Ab € 1.135 am Tag

 1
6 · GÖCEK

Princess - V62 | 3 Kabinen (2011)

Ab € 4.000 am Tag

4 · GÖCEK

Lagoon - 450F | 4 Kabinen (2016)

Ab € 1.143 am Tag

Rabatt
10 · GÖCEK

- Excess 11 | 5 Kabinen (2021)

Ab € 841 am Tag

8 · MARMARIS

Sanda yachting - 26i | 8 Kabinen (2019)

Ab € 600 am Tag

3 · BODRUM

GULET - CUSTOM | 3 Kabinen (1997)

Ab € 600 am Tag

8 · FETHIYE

Dufour - 445 GL - 4 Cab. | 4 Kabinen (2012)

Ab € 471 am Tag

8 · FETHIYE

Bavaria Yachtbau - Bavaria Cruiser 46 Style - 4 cab. | 4 Kabinen (2016)

Ab € 357 am Tag

6 · GÖCEK

DYNA 51 - DYNA 51 | 3 Kabinen (2008)

Ab € 1.050 am Tag

4 · GÖCEK

Sunseeker - 2000 | 4 Kabinen (2000)

Ab € 2.100 am Tag

8 · FETHIYE

BENETEAU - 43 Ocenis | 3 Kabinen (2010)

Ab € 314 am Tag

8 · FETHIYE

- Bavaria 46 Cruiser | 4 Kabinen (2020)

Ab € 570 am Tag

8 · FETHIYE

- Bavaria 46 Cruiser | 4 Kabinen (2021)

Ab € 613 am Tag

8 · FETHIYE

Bavaria - Cruiser 46 | 4 Kabinen (2016)

Ab € 536 am Tag

8 · FETHIYE

- Dufour 412 Grand large | 3 Kabinen (2021)

Ab € 456 am Tag

6 · FETHIYE

Jeanneau - Sun Odyssey 419 | 3 Kabinen (2017)

Ab € 366 am Tag

Moderne Marinas und urige Ankerplätze

Die türkische Küste bietet einen tollen Mix aus sehr modernen Marinas mit hohem Komfort und den einfachsten Ankerplätzen in gut geschützten Buchten. Schlichte Steganlagen bieten auch schon die vielfältigsten Restaurants.

Ein ideales Segelrevier für alle, die entspanntes Segeln lieben und auch gern mal vor und nach der Saison unterwegs sind

Segeltörns im März oder auch Anfang November sind nicht ungewöhnlich in diesem südlichsten Mittelmeer-Revier. In der Saison herrschen moderate Winde vor und bieten so allen Anhängern der leichten Brise ideale Bedingungen.

Ihr Segelurlaub an der türkischen Küste

Die Küste zwischen Izmir im Westen und Finike im Südosten gehört zu den top Segelrevieren für Yachtchartern im Mittelmeer. Ruhige Ankerplätze, spektakuläre Landschaften, antike Sehenswürdigkeiten, dazu Sonne satt und der herzliche Empfang sind nur einige der Gründe für die hohe Attraktivität, die eine Yachtcharter in der Türkei auf Segler ausstrahlt.

Beim Törn mit der Segelyacht in der Türkei finden Sie steile Fels- und Klippenformationen, die sich mit tief einschneidenden, stillen Buchten abwechselt und auch quirlige Städte, in denen es vor lauter Leben nur so wimmelt. Sie können Ihren Segeltörn fast immer nach Lust und Laune der Crew planen. Bordküche oder Restaurant, Badebucht oder Basar. Dazu Luft- und Wassertemperaturen, die bis spät in den Oktober hinein einen Traum-Segelurlaub versprechen.

Eine Yacht mieten in der Türkei

Das Revier besteht einmal aus dem nördlichen Teil (Ägäis) und dem südlichen Küstenabschnitt des Reviers, das die Lykische Küste genannt wird. Warmer, beständiger Meltemi von Mai bis Oktober. Tagsüber mit angenehmen Brisen, die nachmittags oft zunehmen und gegen Abend meist komplett abflauen. Vorherrschende Winde aus West und Nordwest mit 3-5 Beaufort.

Die Lykische Küste, mit den besten Yachtcharters der Türkei, erreichen Sie ideal per Direktflug (z.B. mit CONDOR) aus Deutschland über den Flughafen Dalaman. Gebräuchlich ist auch die Anreise via Istanbul mit Turkish Airlines. Bei der Anreise über Istanbul kann man auch ein kostenloses Stop-Over machen und eine oder zwei Nächte in der faszinierenden Stadt am Bosporus machen.

Die Küstenlinie ist gekennzeichnet durch pinienbewachsene Hänge, ursprüngliche, gemütliche Ankerbuchten mit kleinen Fischrestaurants und idyllische Hafenstädtchen. Die kurzen Distanzen zwischen den Ankerbuchten, speziell im sehr geschützt liegenden Golf von Fethiye, sind auch ideal für Familien mit jüngerer Crew oder auch Segelneulinge. Auch begegnet man jahrtausendealter Kultur auf Schritt und Tritt: Die Lykischen Felsengräber am Dalyan-Fluss oder die versunkenen Hafenanlagen in Kekova. An Land, auf und unter Wasser gibt es viel zu besichtigen.

Die Ägäis-Küste mit den Charter-Basen Alacati im Norden und Turgutreis bzw. Bordrum weiter südlich ist ebenso vielseitig wie die lykische Küste, aber die Segelbedingungen sind etwas sportlicher. Das Revier liegt am Rande der Ägäis, die als das windreichste Revier des Mittelmeeres zählt. Bei tendenziell nördlichen, bis nordwestlichen Winden hat man, je nach Törn, durchaus mal eine kernige Kreuz. Ebenso wie an der Südküste, gibt es eine Vielzahl von Ankerbuchten, in denen vor rustikale Restaurants einfache Holzstege für die Charteryachten montiert sind, an denen man für die Nacht festmachen kann. Dafür wird kein Liegegeld verlangt, aber es versteht sich von selbst, dass man dort dann auch abends Essen geht ;-)

Länderinfos

Yachtcharter-Stützpunkte in der Türkei

Cesme, Alacati (bei Izmir), Turgutreis (bei Bodrum) Bodrum, Orhanyie (an der Datca Halbinsel), Marmaris, Göcek und Fethiye (im Fethiye-Golf) und Kemer

Qualifikationsnachweis

Zum Führen eines Segelbootes in der Türkei benötigen Sie einen Sportbootführerschein See oder den SKS-Schein.

Anreiseinfos

Passende Samstags-Flüge gibt es ab den größeren deutschen Flughäfen mit der Condor und bspw. Öger Tours nach Dalaman. Von dort sind es mit dem Taxi knapp 30 Minuten nach Göcek oder 1 ½ Stunden nach Marmaris. Nach Bodrum und Izmir fliegen ebenfalls einige Charterflieger, allerdings selten samstags. Izmir und Bodrum erreichen Sie besser mit Turkish Airlines via istanbul.

Einreiseinfos

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise einen gültigen Personalausweis.

Allgemeines

Bodrum wird beispielsweise als das „St. Tropez der Türkei“ bezeichnet und Kalkan nennt sich selbst das „Portofino der türkischen Küste“. Damit sind vor allem auch der internationale Flair und die Freizügigkeit gemeint, der an der gesamten dortigen Küste herrscht. Segelcrews aus allen Nationen amüsieren sich tagsüber und natürlich im Nachtleben der größeren und kleineren Orte. Dennoch hat das Revier nichts mit den riesigen Hotelanlagen und „Bettenburgen“ östlich von Antalya gemein. Sicher gibt es in den Sommermonaten manche recht gut gefüllte Ankerbucht, vor allem wenn einige der landestypischen türkischen Gulets dort vor Anker liegen. Diese extrem bequemen, aber manchmal recht unförmigen (Motor-) Segler sind zum Teil 30 m lang und brauchen entsprechend viel Platz.

Wenn man eine Yacht in der Türkei mietet, ist es ganz gleich, ob man nach einem schönen Segeltag in einem modernen Restaurant sitzt oder an einem wackligen Holztisch in einer kleinen Bucht direkt am Wasser. Überall begegnet man der sprichwörtlichen türkischen Gastfreundschaft.

Segelbedingungen

Klima

Durch die südliche Lage beginnt die Saison an der türkischen Südküste bereits recht früh: Schon im März können fast 20 Grad erreicht werden und spätestens im Mai klettern die Temperaturen bei durchschnittlich 12 Sonnenstunden auf fast 30 Grad. Dafür sind der Juli und der August mit Temperaturen um 35 Grad auch für manchen schon fast zu heiß, wobei natürlich die Luftzirkulation auf dem Wasser die Bedingungen sehr erträglich macht. Ideal sind Mai/Juni und September/Oktober. Denn das angenehm warme Klima herrscht im Allgemeinen bis Ende Oktober vor. Die Tagesdurchschnittstemperaturen in den Monaten November bis Februar sinken selten unter 10 °C und auch in den Wintermonaten beträgt die durchschnittliche Sonnenscheindauer ca. 7 Stunden.

Windbedingungen

Der in der Ägäis vorherrschende Meltemi aus nördlicher und nordwestlicher Richtung betrifft vorwiegend die Küstenlinie von Izmir bis Knidos. An der türkischen Südküste verliert der Meltemi seine Kraft und es herrschen eher thermische Winde vor. Von Mai bis Oktober herrschen tagsüber angenehme Brisen, die nachmittags oft zunehmen und gegen Abend meist komplett abflauen. In den Ankerbuchten ist es daher in aller Regel ruhig, jedoch können gegen Abend vereinzelt Fallböen von Land auftreten. Daher ist in engeren oder auch etwas volleren Buchten die landestypische Ankervariante mit Buganker und nach achtern eine lange Landfeste optimal. Sehr früh im Jahr oder auch im Spätherbst kann es zu kurzen, aber stellenweise recht kräftigen südlichen Winden kommen. Bei diesen, Lodos genannten Winden, sind alle nach Süden geöffneten Buchten zu meiden.

Wassertiefen und Tide

Der Tidenhub an der türkischen Küste ist mit max. ca. 50 cm recht gering. Der Untergrund in den Buchten fällt oft sehr rasch ab, sodass ein Ankern sehr dicht unter Land mit der bereits beschriebenen Landfeste sinnvoll ist.

Sehenswürdigkeiten

Ruinen von Knidos

Die von Sklaven erbaute Stadt Knidos bietet eine erstaunliche Geschichte, angefangen von der Erbauung im Jahre 580 v. Chr. bis hin zur Zerstörung Mitte des 7. Jahrhunderts. Berühmt für ihre Königsgräber reicht die Geschichte der antiken Stadt von Kaunos bis ins Jahr 10 v. Chr. zurück.

Dalyan Flussfahrt

Auf der Fahrt auf einem kleinen Schiffen kann man neben einer traumhaften Flora, die echte und unechte Karettschildkröte beobachten. Auch bietet sich ein guter Blick auf die lykischen Felsgräber von Dalyan.

Fethiye

Eine Küstenstadt mit einer alttürkischen Innenstadt sowie einem Fischmarkt, der mit frischer und kulinarischer Vielfalt begeistert. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch im traditionellen Eski Hamam.

Paragleiten in Ölüdeniz

Wer die Stadt Ölüdeniz aus einer besonderen Perspektive erleben möchte, dem empfehlen wir ein Flug vom Berg Babadag.

Runienstadt Xanthos und der Tempelbezirk Letoon

Von Fethiye erreichen Sie über den Landweg die Ruinen von Xanthos und Letoon.

Versunkene Stadt Dolichiste

Auf der unbewohnten Insel Kekova ruht die durch ein Erdbeben zerstörte Stadt Dolichste, noch heute kann man die Ruinen der Stadt am Land und im Wasser besuchen.

Starthäfen in der Nähe von Türkei

Finden Sie das perfekte Charterboot in unseren beliebtesten Destinationen

Kundenrezensionen
4.7 / 5
Punktzahl berechnet auf Basis von 3829 Bewertungen